Gedicht-Präsentation

(Handout) – bis zum 13.04.

Jeder Student/jede Studentin wird ein Gedicht dramatisch vortragen und interpretieren.  Sie werden ein kleines Video machen.

  1. Wählen Sie ein Gedicht aus dem Buch Die Dichter und der Krieg. Deutsche Lyrik 1914-1918. Sie können gern das Gedicht wählen, das Sie schon interpretiert haben, oder ein anderes.
  2. Arbeiten Sie an der Interpretation. Lesen Sie wieder das Handout zur Gedicht-Interpretation und mein Feedback zu Ihrer Gedichtanalyse. Sie können gern in die Sprechstunde kommen und das Gedicht mit mir zusammen besprechen. Sie werden auch 2 Seiten schriftlich abgeben.
  1. Üben Sie das Gedicht. Sie haben auch die Möglichkeit, sich mit Sarah Kissel (die Teaching Fellow aus Mainz, skissel@bowdoin.edu) zu treffen, um Ihre Aussprache zu üben. Schreiben Sie ihr, um einen Termin zu machen.
  1. Verfilmen Sie das Gedicht. Seien Sie kreativ! Sie können das Gedicht als Off-Stimme lesen, oder sich selbst beim lesen filmen, das Gedicht per Hand schreiben und verfilmen, oder als Untertitel…mit oder ohne Musik…wie Sie wollen! Aber es muss auch zum Gedicht und zu Ihrer Interpretation passen.
    Für Bilder: Suchen Sie Otto Dix, Käthe Kollwitz, Georg Grosz, Ernst Barlach, Ernst Ludwig Kirchner, Willy Jaeckel, Ludwig Meidner, Franz Jansen, Max Pechstein.

In Bowdoin computer labs:

Oder anderes – vielleicht sind Sie Video-Profi. :)

  1. Posten Sie das Video auf unserer Kursseite.
  2. Sehen Sie 5 andere Videos und wählen Sie Ihr Lieblingsvideo. Es gibt einen „Publikumspreis“ für das beste Video.

zur Inspiration:  :)

German 3390 – Spring 2015 – Professor Kathryn Sederberg